Das bin ich

Seit ich denken kann, spielt das Automobil eine wichtige Rolle in meinem Leben.

Schon bei den gemeinsamen Fahrten mit meinen Freunden in den Kindergarten ging es immer nur darum, welche Mami – sprich welches Auto – uns dorthin brachte. Wir hatten die Auswahl zwischen einem Citroen GS, einem Fiat Ritmo, einem Fiat 128er und einem e21, dem 3er BMW der ersten Generation. Keine Frage, mit welcher Mami wir am liebsten mitfuhren!

Beim Kindergarten angekommen, ging es gleich weiter: Noch mehr Mamis mit anderen Autos! Der Vater von einem Kindergartenfreund war ein ehemaliger Rallyefahrer und dementsprechend fiel auch die Autowahl meist auf PS-stärkere Fahrzeuge. Das war dann jedesmal ein Ereignis, das wir uns nicht entgehen ließen!

Im Jugendalter kam es neben stundenlangen Autodrom- und Kartfahrten (sehr zum Leidwesen meiner Eltern) auch zu einigen “Schwarzfahrten”, welche zum Glück alle glimpflich und ohne Unfälle oder Sachschaden verliefen.

Der bis dahin glücklichste Tag in meinem Leben war natürlich jener, an dem ich endlich meinen Führerschein in den Händen hielt. Die unzähligen Übungsfahrten dafür wurden in einem Fiat Punto absolviert. Im Gegensatz zu vielen Mitstreitern habe ich meinen Vater Tag und Nacht gequält, um noch mehr und noch weitere Strecken fahren zu dürfen.

Um das Jahr 1998 wurde der Kontakt zu einem alten Kindergartenfreund wieder intensiver – ja, genau, der mit dem ehemaligen Rallyefahrer als Vater. Bald reifte in uns der Gedanke, gemeinsam die Sonderprüfungen dieser Welt zu befahren, was schlussendlich 20o1 zu unserem ersten Lauf in einem VW Golf IV TDI führte. Trotz der ungeheuren Leistung von 125 PS und unserer mangelnden Erfahrung konnten wir gleich auf Anhieb den 4. Platz in der Klasse erreichen. In den Folgejahren fuhren wir von Citroen Saxo über VW Polo GTI, VW Golf IV TDI KitCar, VW Golf I GTI und Citroen C2 R2 hauptsächlich deutsche und französische Fabrikate auf heimischen und fremden Rallyepfaden. Und unsere Leidenschaft hält bis zum heutigen Tag an…

Neben der aktiven Teilnahme bei Rallyes bin ich als Fan vor allem an der Formel 1, der WRC, der DTM und NASCAR interessiert. In der “Saure Gurken” Zeit im Winter hat es mir auch die Dakar Rallye angetan, wobei ich persönlich die guten alten Tagen mit der Streckenführung in Afrika vermisse. Zusätzlich zum Motorsport verfolge ich aufmerksam alle Vorgänge rund um die globalen Zusammenhänge in der Automobilindustrie und gehe in meiner Freizeit gern auf Automessen.

Abschließend wünsche ich Ihnen viel Spass beim Lesen meines Blogs und freue mich über jede Form der Beteiligung, Anregung und auch Kritik!

Euer, Walter ‚Junior‘ Pfaffenhuemer

Walter_Ouninpohja_2009

Ein Gedanke zu „Das bin ich