BMW 2er Active Tourer – Van, Frontantrieb, 3-Zylinder :-(

Ich gebe es ja zu: es fällt schwer, über den neuesten Zuwachs in der BMW Familie zu schreiben. Aber der kleine Bursche ist mir nun mal zufällig vor die Linse gefahren und da muss ich auch natürlich ein paar Worte über dieses „Ding“ verlieren.

Zuerst traut man seinen eigenen Augen nicht, wenn man so einer Familienkiste im Tarnkleid rund um Steyr begegnet. Als Bewohner einer Stadt mit der wahrscheinlich höchsten BMW & Mini Dichte in Österreich und dem BMW Motorenwerk gleich vor der Haustüre sieht man ja öfter solche Erlkönige mit der psychodelischen Schwarz-Weiß Bemalung herumfahren. Aber bei diesen Maßen muss man schon zwei mal hin schauen, um sicherzugehen, dass nicht Opel, Renault oder VW seine Testwagen auf die Reise durch Oberösterreich geschickt hat. Die Silhouette erinnert auf den ersten Blick nicht an die marken-typisch sportliche Form mit langer Motorhaube und zurückversetztem Greenhouse, wie man es aus dem Hause BMW gewohnt ist.

Als interessierter Leser hat man natürlich gewusst, dass BMW an diesem Projekt arbeitet und ein Active Tourer Concept wurde ja beim Pariser Autosalon 2012 schon vorgestellt. Nach ein bisschen Recherche (bei den bekannten Autoportalen) habe ich nun herausgefunden, dass es sich bei dem Erlkönig um den BMW 2er Active Tourer handelt bzw. – nennen wir halt einfach das Kind beim Namen – um einen VAN, eine Familienschleuder oder einen Pampersbomber. Das mag jetzt für eingefleischte Beemer Fans nach Blasphemie klingen, aber wem das noch nicht genug ist, dem sei noch hinterhergeworfen: FRONTANTRIEB und 3-ZYLINDER-BENZINER. Als wäre nicht schon eine dieser drei Eigenschaften genug, um das Weltbild von BMW Liebhabern auf der ganzen Welt zu zerstören! Bei BMW wird jedenfalls beteuert, dass der Markt reif ist für einen Van mit dem blau-weißen Propeller auf der Motorhaube und laut Umfragen wüsste ein Großteil der Käufer nicht einmal, dass nun mal die Hinterräder bei einem „gscheitn“ Auto angetrieben sind. Man kann jedenfalls nur hoffen, dass sie den 4-Zylinder Turm im Headquarter in München nicht um einen Topf erleichtern.

Ich muss gestehen, dass ich mich erst an den Anblick eines Zafira, Scénic oder Touran aus dem Hause BMW gewöhnen muss. Wir werden es wohl müssen, wenn der 2er Active Tourer im Frühjahr 2014 auf dem Markt kommt. Wer weiß, vielleicht landet eines Tages auch so ein Ding in meiner Garage, sobald die Babyschalen von Recaro interessanter werden als deren Sportsitze. Aber in einer Welt, wo Porsches mit Dieselmotoren betrieben werden, Aston Martin aus Toyota IQs Luxus-Minis generiert und Lamborghini einen SUV bauen wird, ist anscheinend alles möglich.

BMW 2er Active Tourer 1BMW 2er Active Tourer 2BMW 2er Active Tourer 3